Kunst ist (mein) Leben….

 

 

Kunst ist mein Leben, immer schon.

 

 

Ich bin Künstlerin mit Leib und Seele, Haut und Haaren, Herz und Hirn. Ich bin Künstlerin, weil meine ganze Liebe dem freien Ausdruck meiner Lebendigkeit gilt. 

Früher gab es dabei für mich entweder das eine oder das andere.

Kunst oder Alltagsleben.

 

Das hat sich geändert. Inzwischen fühle ich mich einfach im Strom des Lebens und ergreife, was er anspült, herspült, durch mich hindurchspült, durch mich zum Ausdruck gebracht haben will. Sei das ein Gemälde, ein Lied, ein Text, eine Melodie, eine Massage, meine Präsenz in einem Gespräch, ein Kuchen, den ich backe, ein Essen, das ich koche, und meine Kleider, die ich am Morgen für den Tag auswähle.

 

Es ist nicht mehr die Kunst ein Teil meines Lebens, sondern mein Leben ist Kunst.

Dieser Haltungswechsel hat bewirkt, dass ich sozusagen immer im Empfangsmodus bin, ich muss mir weniger krampfhaft Gedanken machen, sondern  öffne mich für meine Intuition. Und die ist ein sehr gutes Wahrnehmungs- und Entscheidungsinstrument.

 

Diese Haltung hatte neben der großen Befreiung, die sie mit sich gebracht hat, auch etwas Riesiges, Überwältigendes. 

Darf ich das?

Lebenskonzepte haben mich erschüttert, wurden in Frage gestellt und, wenn untauglich, über den Haufen geworfen.

Und ja. Ich darf das. 

Jeder darf das. Und wir hätten eine andere Welt, wenn wir es uns alle erlauben würden.

 

Es ist viel, was da geschieht, bunt, voller Freude und Lebendigkeit. Es ist meine Freude, wenn ich es kreiere, und es ist die Freude der anderen, wenn sie in Kontakt damit kommen. Und so wollte ich das eigentlich immer haben: dass das, was ich mit Freude tue und weitergebe, meinem Gegenüber Freude bereitet.

 

Und hier auf dieser Seite mag ich Dich und Sie ein wenig mitnehmen in meine zauberhafte Welt. Lass Dich und lassen Sie sich entführen...

 

 

Termine:

... folgen.